top of page
  • AutorenbildJumora

Die Zeit überholt sich selber

Innehalten, während alles rennt






"Die Zeit überholt sich selbst"


34 x 26 cm, Acryl, Aquarell, roter Faden.



Dieses Bild ist ebenfalls schon etwas älter, und ich weiß nicht mehr genau, was mir damals alles durch den Kopf gegangen ist. Ich weiß nur, dass mich das Thema "Zeit" sehr beschäftigte, es ging um Hektik und Deadlines, um Prokrastination und Aufschieberitis, um Zeit, die man verliert, Zeit die man spart, Zeit die man benötigt und Zeit, die man sogar tot schlägt.



Das Bild ist auf Aquarellpapier gemalt, also eine ganz normale ebene Fläche, aber in meiner Vorstellung gleicht es immer einem Zylinder, und der Gepard, das schnellste Säugetier der Erde, rennt um diesen Zylinder herum, verschwindet bald links aus unserem Blickwinkel, nur im nächsten Augenblick rechts wieder auftzutauchen - unentwegt, in einer endlosen, immer wieder kehrenden Schlaufe. Die junge Frau hingegen widersetzt sich diesem End(los)spurt fast schon trotzig und weigert sich, ihre Position zu verändern.


Ich sehe einen Hauch Melancholie in ihrem Blick, aber auch eine innere Gelassenheit. Oder ist es Resignation? Ich weiß es nicht (mehr); möge der geneigte Betrachter/ die geneigte Betrachterin die eigenen Schlüsse ziehen....

Comments


bottom of page